Die Geschichte des Automower® von Husqvarna

Die Geschichte des Automower® beginnt in den frühen neunziger Jahren, als der Mutterkonzern das Patent und die Rechte einer neuen Innovation, des Solarmowers, erwerben konnte. Der Solarmower kombinierte zwei aufregende Innovationen, die die Welt des Rasenmähens verändern sollten: Er war nicht nur der weltweit erste automatische Rasenmäher, sondern auch der erste Mäher, der ausschließlich durch Solarenergie betrieben wurde.

 

 

Husqvarna erkannte das große Potential des Konzeptes und entwickelte das Produkt über die nächsten Jahre konsequent weiter, immer beruhend auf dem Ansatz, dass der Solarmäher nach dem Prinzip eines grasenden Tieres seine Arbeit verrichtet. Das erste Modell wurde dann 1995 im Markt eingeführt.

Natürlich war die Stromversorgung durch Solarenergie immer ein Faktor, der den Betrieb der Geräte in den unterschiedlichen europäischen Klimazonen eingrenzte. Aus diesem Grund begann Husqvarna mit der Entwicklung eines Schwesterproduktes des Solarmähers, welches vollständig unabhängig von klimatischen Bedingungen arbeiten sollte. Nach umfangreicher Entwicklungsarbeit wurde 1998 der Husqvarna Automower® G1 eingeführt, der seinen Akku selbstständig in einer an das Stromnetz angeschlossenen Ladestation auflädt. Der neue, wetterunabhängige Automower® war ein einschlagender Erfolg und Husqvarna wurde zum Anbieter von zwei einzigartigen Roboterprodukten für Konsumenten in aller Welt.

 

 


Steigendes Interesse und höhere Verkaufszahlen, kombiniert mit weiteren Fortschritten in Technik und Design, führte Husqvarna zu einer neuen Generation des Automower® im Jahre 2001. Die Designer von Husqvarna baten einige tausend Automower®-Besitzer um Feedback und starteten neue Marktforschungen, um die Kundenwünsche näher zu definieren.

Das Ergebnis dieser Maßnahmen und der weitreichenden Arbeit der Entwickler bei Husqvarna war ein neuer Automower®, der im Frühjahr 2006 auf den Markt gebracht wurde. Der neue Automower®, G2, sollte an den Erfolg des Automower® G1 anknüpfen und beruhte auf einer neuen technologischen Plattform. Es wurde ein neues Design entwickelt, welches bis heute verwendet wird. Darüber hinaus wurde höchster Wert auf Komfort, Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässlichkeit gelegt.

 

 


Im Laufe der nächsten Jahre wurde die Produktpalette des Automower® konsequent weiterentwickelt und um weitere Modelle erweitert. Im Jahr 2007 kam z.B. der Automower® 210C auf den Markt. Das Modell ist für Flächen bis zu 500m² geeignet, verfügt aber nicht über eine automatische Ladefunktion, sondern muss manuell aufgeladen werden. Der Automower® 210C war nicht so erfolgreich und wird wahrscheinlich demnächst aus dem Sortiment genommen. Im selben Jahr wurde auch der Automower® 230 ACX vorgestellt, der aufgrund der zwei verbauten Akkus und der höheren Fahrgeschwindigkeit Flächen bis zu 3000m² bemähen kann. Auch in den folgenden Jahren wurden weitere Modelle im Markt eingeführt. So stellt Husqvarna im Jahre 2008 den Automower® SolarHybrid vor. Er stellt eine Symbiose aus den ersten beiden Modellen dar, die für die Erfolgsgeschichte der Mähroboter bei Husqvarna verantwortlich waren. Das Prinzip war einfach, aber effektiv. Der eingebaute Akku funktionierte wie bei den anderen Modellen, wird aber von einer Solarzelle unterstützt, was dazu führte das die Mähzeit des Automower® erhöhte. Im Jahr 2009 erschien ein weiteres Mitglied der Automower®-Familie. Der Automower® 260 ACX ist für Flächen bis zu 5500m² geeignet und kann auf sehr großen Flächen, wie z.B. Parks, Freizeitanlagen oder Fussballfeldern eingesetzt werden.

 

 


Im Jahr 2011 erschien ein völlig neu entwickeltes Modell, der Automower® 305. Der neue kleine Automower ist für Flächen bis zu 500m² geeignet. Mit diesem Modell wollte Husqvarna Besitzer kleinerer Grundstücke, wie sie in der Stadt oder in Neubaugebieten häufig vorkommen, ansprechen. Das ist auch sehr gut gelungen, da der Automower 305 preislich sehr viel interessanter ist, als das bisher kleinste vollautomatische Modell, der 220 AC. Der Automower 305 hat den, für ebenfalls 500m² konzipierten Automower® 210C abgelöst, der über keine automatische Ladefunktion verfügte.

 

 


2013 steht ganz im Zeichen der dritten Generation von Automower®. Zum Saisonstart 2013 erschien der Automower® 308. Er schloss die Lücke zwischen dem Automower® 305 und dem noch aktuellem Automower® 220 AC. Der Automower® 308 wurde konzipiert für Rasenflächen bis max. 800m². Zur Saisonmitte wurde die Familie mit dem Automower® 320, sowie dem Automower® 330X komplettiert. Die Intelligenz der neuen Automower® 320 und Automower® 330X wurde noch einmal wesentlich verbessert. So verfügt der Automower® 330X z.B. über ein integriertes GPS, damit er komplexere Garten besser und effektiver Mähen kann. Desweiteren sind in allen Modellen der dritten Generation nun Li-ION Akkus verbaut.

 

... Und die Erfolgsgeschichte geht weiter...